Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Lattice structure tensile specimen manufactured with laser melting (LM) process out of the material H13. Bildinformationen anzeigen
Industry partners of the DMRC Bildinformationen anzeigen
Industry partners of the DMRC Bildinformationen anzeigen
Quality control during a Laser Sinter (LS) build job by a researcher of the DMRC Bildinformationen anzeigen
Fused Deposition Modeling (FDM) process during the manufacture of an Ultem 9085 part Bildinformationen anzeigen
Additive manufactured reaction wheel bracket for telecomunication satellites Bildinformationen anzeigen
Employees of the DMRC working with the "freeformer" from Arburg Bildinformationen anzeigen
Tactile measurement of a SLM part with a Coordinatemeasuring machine (CMM) Bildinformationen anzeigen
Powder particles are used as raw material for laser-based additive manufacturing Bildinformationen anzeigen

Lattice structure tensile specimen manufactured with laser melting (LM) process out of the material H13.

Industry partners of the DMRC

Industry partners of the DMRC

Quality control during a Laser Sinter (LS) build job by a researcher of the DMRC

Fused Deposition Modeling (FDM) process during the manufacture of an Ultem 9085 part

Additive manufactured reaction wheel bracket for telecomunication satellites

Employees of the DMRC working with the "freeformer" from Arburg

Tactile measurement of a SLM part with a Coordinatemeasuring machine (CMM)

Powder particles are used as raw material for laser-based additive manufacturing

|

Zertifikatslehrgang in Paderborn: Fachingenieur Additive Fertigung VDI

Das Direct Manufacturing Research Center (DMRC) beteiligt sich an der Ausbildung von Ingenieuren auf dem Fachgebiet der additiven Fertigung. Der „Fachingenieur Additive Fertigung VDI“ ist eine vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI) gemeinsam mit Experten aus der Branche der additiven Fertigung entwickelte praxisorientierte Qualifizierung. Sie umfasst den Besuch von sieben Seminarmodulen und schließt mit einer VDI-Zertifikatsprüfung sowie einem anerkannten Zertifikat ab. Zielsetzung des Qualifizierungslehrgangs ist es, den gesamten Prozess der additiven Fertigung überblicken zu können: Von der Auswahl des Bauteils, über die Entscheidung der Fertigungsart, die Konstruktion, bis hin zur Implementierung der additiven Fertigung im Unternehmen.

Unter der Lehrgangsleitung von Dr.-Ing. Stefan Bindl (EOS GmbH) und Dr.-Ing. Christian Lindemann (DMRC) besuchten die zehn Teilnehmer des VDI-Lehrgangs das DMRC in Paderborn, um den Bereich Konstruktion für additive Fertigungsverfahren genauer zu beleuchten. In dem zweitägigen Lehrgang „Konstruktion für die additive Fertigung“ wurden die Potenziale und Restriktionen der additiven Fertigung für eine fertigungs-, belastungs- und kostengerechte Bauteilgestaltung geschult. Dr.-Ing. Christian Lindemann wurde dabei durch die Lehrstühle „Computeranwendung und Integration in Konstruktion und Planung“ (CIK – Prof.-Dr.-Ing Koch) und „Konstruktions- und Antriebstechnik“ (KAt – Prof. Dr.-Ing. Zimmer) unterstützt. Die gelernten Inhalte wurden anhand von industriellen Anwendungsbeispielen und durch Einblicke in das DMRC Labor vertieft und gefestigt.

Neben den Konstruktionsexperten der Universität Paderborn beteiligen sich deutschlandweit Fachleute aus den Bereichen Metall, Kunststoff und der industrielle Implementierung an der VDI-Veranstaltung.

Weitere Informationen finden Sie unter:
https://www.vdi-wissensforum.de/lehrgaenge/fachingenieur-additive-fertigung-vdi/

Die Universität der Informationsgesellschaft